Stoffwechseldiät

Auf diese Seite werde ich die

Antwort auf die Fragen herausfinden, ob es möglich ist:
• Abnehmen ohne Hunger
• gezielt abnehmen
• gezielt am Bauch abnehmen
• falschen Fettpolster abzubauen
• sich gesunde Lebensweise beizubringen.

Es gibt viele Diäten und Programme, die uns beim Abnehmen helfen sollen.
Eigentlich ist es nicht so schwer; man soll nur weniger essen, mehr Sport treiben.
Der Schlüssel zu erfolgreichem Abnehmen ist es, weniger Kalorien aufzunehmen als man verbraucht. Es scheint daher nur logisch, dass Reduktionsdiäten funktionieren und man schnell die ersten Abnehmerfolge erreicht, wenn Wasser aus der Muskelmasse abgezogen wird oder Fettabbau erfolgt an ungewünschten Stellen, wie Brust oder Gesicht.
Gezielt abnehmen ist anders.
In den ersten Tagen oder Wochen bleiben wir motiviert Sport zu treiben und sich gesunder zu ernähren. Leider versteht unser Körper nicht, was wir von ihm verlangen, er stellt sich auf unsere Bemühungen ein und fährt den eigenen Kalorienverbrauch zurück. Dabei handelt es sich um einen Schutzmechanismus, der sich im Laufe der Evolution herausgebildet hat. Somit nehmen wir immer weniger ab. Unsere Motivation und unsere Laune werden zunehmend schlechter, bis ein Punkt erreicht wird, wo jeder verärgert und frustriert zur Schokolade, Chips und Co. greift.
Es ist nicht zu bestreiten; die besten Erfolge erzielt man durch eine dauerhafte Umstellung der Ess- und Lebensgewohnheiten. Nur wie kann man mehrere Wochen ohne Sichtbare Ergebnisse und mit Dauerhunger durchalten?
Wer schon solche Versuche hinter sich hat, weißt wie es sich anfühlt:
• Hunger zu haben,
• ständig zu früheren,
• Unzufriedenheit mit sich selber und mit der ganzer Welt zu verspüren,
• mit Null Leistungsfähigkeit durch den Tag zu gehen,
• die Gedanken ständig von Köstlichkeiten, Leckereien oder Genuss fern zu halten.
Wir können die Stoffwechselabläufe in unserem Körper kaum, noch weniger Einfluss allen psychischen Prozessen darauf. Es muss schon einige unerforschte Geheimnisse geben, weil sonst alle Mitglieder eine Familie gleich dick oder gleich dünn wären. Erfahrung zeigt aber etwas anderes. Anderseits helfen unterschiedliche Diäten unterschiedlichen Leuten.
Ich könnte auch viele Erfolge erzielen aber kaum wiederholen, besonders, weil ich mir keine Wiederholung den Wochen danach wünschte.
Wie kann ich abnehmen? Was unterscheidet mich von anderen Leuten, von meiner Schwester, die auch nach 3 Geburten schlank ist? Sowie die 60 % ganzen Menschheit. Und wir – der Rest? Leiden wir an irgendwelche Defizite oder haben wir nur etwas in Überfluss (ich meine nicht Appetit)? Bekannter weise funktioniert unser Stoffwechsel nicht richtig. Der Grund für die Störung ist fehlerhaftes Arbeiten des Hypothalamus.
Die Störung des Hypothalamus und des dadurch schleppenden Stoffwechsels
ist das Ur-Problem der meisten vollschlanken Menschen, der meisten gescheiterten Diäten, der „Bauchwampen“, „Schwimmringe“ und Fettleibigkeit.
Der Hypothalamus ist die Hauptregulationsdrüse in unserem Gehirn und für die Koordination unzähliger Vorgänge im gesamten Körper verantwortlich. Wenn dieser nicht mehr so arbeitet wie er sollte, verursacht dies das unangemessene Ablagern von abnormalen Fettreserven und Schlacken.
Es ist wichtig, die Kalorienaufnahme  zu reduzieren, so dass dein Körper nicht in den „Hunger-Modus“ schaltet.
Und es ist wichtig an der Selbstdisziplin zu arbeiten. KEINE SORGE – die Selbstdisziplin kommt von selbst, besonders weil diese von Erfolgen angesteuert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.